01 Oktober 2007

Freundliche Grüße vom Kabel Deutschland - Team

Ich habe den Kabel-Deutschland-Anschluss am Freitag fristgerecht per eMail gekündigt, zum nächsten Monatsende. Und was schreibt man mir heut:

*******************************************************************

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

vielen Dank für Ihre Nachricht vom 28.09.2007.

Aufgrund technischer Probleme können wir zur Zeit einige Anfragen nicht bearbeiten. Leider ist Ihr Anliegen davon betroffen. Die Bearbeitung wird sich daher um etwa 10 Tage verzögern.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, wir werden uns selbstverständlich so schnell wie möglich, bei Ihnen melden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kabel Deutschland Service-Team


*******************************************************************

Ist es etwa so, das wir in 10 Tagen den 08.10. haben ?
Und das die Frist von 4 Wochen zum Monatsende dann überschritten ist ?
"Aufgrund technischer Probleme" kann das Anliegen nicht bearbeitet werden, soso. Leider ist Ihr Anliegen davon betroffen. Tja, so ein Pech aber auch. Wäre mal interessant, eine Neubestellung hinzuschicken und abzuwarten, ob die auch von der Verzögerung betroffen ist. Soll ich die Antwort sagen ?
Man ist sich aber auch für nix mehr zu schade. Früher hat man doch mit mehr Stil beschissen, oder ?

Ach so, noch was Lustiges, der Absender ist: no-reply@kabeldeutschland.de

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Da hat aber Kabel Deutschland die PoPoKarte gezogen. Für denen ihr technisches Problem, sind sie für Nachteile die dadurch entstehen, selbst verantwortlich. So gesehen, müsste die Kündigung auch wirksam sein.
Aber mal am Rande bemerkt, Einschreiben ist immer sicherer ;o)

Bearbone hat gesagt…

Jau stimmt,
aber ich hab Glück gehabt, man hat die Kündigung ohne Beanstandung akzeptiert und mir lange rechtliche Wege erspart.
Und dann hat man nachgehakt und mich gefragt, warum ich denn gekündigt habe.
Die sind manchmal ungewollt witzig, die Kabelaner.