02 Mai 2013

Die Fahrt nach Osten

Endlich ist es soweit, die Fahrt nach Prag beginnt! Um 08:13 steigt die ganze gut gelaunte Korona (besser: die, die noch übrig sind) in den ICE nach Nürnberg. Die Zerstreuten unter uns haben wahlweise die Butter oder das Deo vergessen, aber die Hauptsache ist, das unsere weltbeste Leisereiterin (ja, die Dame mit dem Hut) trotz laufender Nase und anderer Begleiterscheinungen mitfährt.
Nach langer Fahrt mit Zug und Bus und Metro macht sich im Hotel jeder kurz frisch, dann gehts wieder ab in die Altstadt.
Im eigentlich anvisierten Lokal "Zum bretonischen Dvorak" schaut man uns erstaunt an, als wir nach einem Tisch für 11 Personen fragen. "Morgen oder übermorgen?" bekommen wir zu hören. Schnell entschieden: Morgen. Ein paar Strassen weiter finden wir im gemütlichen Keller des "22" mehr als nur Ersatz. Bei leckerem böhmischem Essen lassen wir es uns gut gehen. Danach überfällt uns alle eine bleierne Müdigkeit. Als geübte Metrofahrer ist es kein Problem mehr für uns, mit der C bis Florenc und von dort mit der B zu unserem Hotel zu kommen. Unterwegs müssen wir in der Metro einen kleinen Strauchdieb zurechtweisen, der unserem Schwarzmeerkönig Ernestov an die Kronjuwelen will. Und dann: Nur noch schlafen!

1 Kommentar:

petra hat gesagt…

Ja ja: nach so einer Tour dann erst mal nur noch schlafen! Wir beide wünschen Dir noch eine tolle Zeit bis zum Sonntag. Genieße die Zeit, in einer tollen Stadt zu sein.
Hardy und Petra