02 April 2012

Warnstreik hat sich gelohnt

Letzte Woche Dienstag war ich mit 12.000 anderen in Mainz beim Warnstreik des öffentlichen Dienstes. Wenn ich sehe, für welchen Unsinn Geld da ist, dann muss für die arbeitende Bevölkerung auch wenigstens soviel übrig bleiben, dass die Inflationsrate nicht alles weg frisst.
Es hat sich also gelohnt. Für den Abschluss mit 6,3% in 2 Jahren und vor allem die Übernahmegarantie für Auszubildende kann man schon einen Tag streiken.
Dass die Arbeitgeber die soziale Komponente von 200 Euro Mindesterhöhung rigoros abgelehnt haben, spricht für sich.
Und das einige der Herren jetzt verkünden, diese immense Mehrbelastung sofort durch rigorosen Stellenabbau wieder ad absurdum zu führen, muss auch nicht weiter kommentiert werden.

Keine Kommentare: