18 März 2010

Leipzig .... wird Ihnen gefallen!

Mit Hindernissen tuts das auch. Der freakige bärtige lederjackige Besitzer der preiswerten Pension, die wir Juni letzten Jahres gebucht und im September nochmal haben bestätigen lassen, erklärt uns bei der Ankunft (nach 10 Minuten Kofferschleppen von der Haltestelle aus), dass er eine schlechte Nachricht für uns habe. Ich hielts anfangs für einen schlechten Scherz, aber es war so: Zimmer weg! 40 Euro fürs Einzelzimmer mit Frühstück, kriegt man während der Messe noch nicht mal in 50 km Entfernung auf einem Kuhdorf. Aber bevor wir uns richtig aufregen, erklärt er, dass er sich ja gekümmert habe. Sein Kumpel fährt uns jetzt in ein Hotel, 5 Minuten entfernt.
Wir sind skeptisch, aber es stimmt: Wir sitzen im Hotel fürs gleiche Geld, das regulär derzeit pro Zimmer und Übernachtung 108 Oere kostet - ohne Frühstück. Ok, 2 Busstationen weiter vom Zentrum, aber eine ganz andere Liga als die Freak-Pension. Bin echt gespannt auf das Frühstücksbuffet morgen früh.
Ansonsten hat's heut abend noch zu Kurztrips gereicht: Angelika hat ihre Schwestern und Cousinen besucht, während ich in der alten Handelsbörse den Worten von F.C. Delius lauschte, der seinen neuen Roman als Hörbuch vorstellte. Eine sehr interessante Hommage an den alten Konrad Zuse und seine Freundin im Geiste, Ada Lovelace.
Netterweise hat mich Annette mich in der Stadt abgesetzt und anschliessend wieder abgeholt.
Morgen wird nach dem Frühstück die Messe erobert, wir haben uns aus dem Katalog schon gefühlte 27 Veranstaltungen rausgesucht, von Frank Goosen über skandinavische Autoren zu Knastbibliotheken und verschiedenen Kaffeehäusern auf dem Messegelände. Und abends die lange Hörbuchnacht des WDR. Alles dabei.
Morgen abend werden wir wahrscheinlich unsere Füße nicht mehr spüren, aber viele neue Anregungen mitnehmen.

1 Kommentar:

starman hat gesagt…

Nicht dass ich jetzt neidisch wäre, aber... Also so ein bißchen schon, aber nur ein bißchen.

Du musst ganz viel erzählen, wenn Du zurückkomsst!

LG

der Sternenmann