09 September 2016

Flussgeschichten von Andernach bis Bonn

Ein herrlicher Sommertag machte uns heute morgen Hoffnung auf einen schönen Betriebsausflug. Und diese Hoffnung erfüllte sich für uns komplett.
Wir legten pünktlich wollten um 9 Uhr pünktlich mit unserem Rheinschiff ablegen, aber ein einzelner Kollege kam erst um kurz nach 9, stellte aber am Ufer seine Sprintqualitäten unter Beweis. Kurz nach 11 in Bonn angekommen, verteilte sich die Belegschaft rasch in der ganzen Stadt. Pützchensmarkt, Bierkeller, Museumsmeile, Shoppingstraßen waren die bevorzugten Ziele. Wir, das waren Caroli, Ernestov und ich, spazierten gemütlich in den Botanischen Garten, wo es viele Gewächse aus aller Welt zu bestaunen und viele Bäume zu umarmen gab.
Eine Zeder zum Umarmen
Wir kamen mit einer Mitarbeiterin ins Gespräch, die uns erzählte, dass sie am Mittwoch mit ihrem Betriebsausflug in Andernach war und die essbare Stadt und den Geysir bestaunt hat. Zufälle gibt's...
Anschließend fanden wir das Bio-Bistro Villa Campus mit schöner Hofbestuhlung, ein echter Geheimtipp.
Bio-Bistro Villa Campus
Pizza und Pasta waren köstlich und bezahlbar, ebenso die Rhabarberschorle.
Nach dem Essen verbrachten wir die restliche Zeit mit dem Plündern von Buchhandlungen und Eis-Cafés.
Nun sitzen wir zufrieden wieder auf dem Schiff, gesättigt und mit Getränken versorgt, und fahren in den Sonnenuntergang. Ein herrlich stressfreierer Tag neigt sich dem Ende zu.

Keine Kommentare: