17 August 2016

The anonymous alcoholic

Das heutige Gespräch im Kollegenkreis über Alkohol, Saufen und Sucht schwingt in meinem Innern noch nach. Eins meiner Lieblingslieder zum Thema ist "The anonymous alcoholic" von Ten C.C.. Musik und Text beschreiben derart authentisch, wie sich das alles live anfühlt, das muss der Verfasser der Zeilen eigentlich selbst erlebt haben.
Beim Hören fällt mir auf, wie vertraut sich das anfühlt - und gleichzeitig, wie unendlich lang das her ist. So entfernt und doch so nah, eine seltsame Mischung.

https://play.spotify.com/track/4Q197p7G1IY7hTNe3NDtpP

You walk in the room
The folks are all there
With glasses in hand
But you can't take the band
So you head for the bar
The barman's well stocked
He knows where you're at
He offers a drink
But you can't take none of that
(No you can't take none of that)

Everybody's having fun
So why be the one
Who's out in the cold
It's not good enough
You made a deal with yourself
You said you'd never take another drop
Your craving's big, your livers shot
You'd give a million for a solitary drop

You take your first belt
It tastes like pure hell
The second one drops
Intentions are shot
Well you think you might as well
You take another sip
You get to likin' it
The music sounds hip
So you head for the floor
(So you head for the floor)
Yea yea yea yea yea

Well you step out on the dance floor
And you grab at your boss's wife
You've been longing to hold her close
For the whole of your working life
And the band played on

Move your ass

Well your hostess is lookin' mad
As your hands start to wander
And your boss is gonna get you now
He's gonna put you six feet under
You get walked out the door
And your feet don't touch the floor
You're never gonna see 'em no more

The dawn starts to break
Your heads a big ache
You're lyin' in bed
You're back from the dead
And your mouth feels like old leather
(Old leather)
Never do it again
(You'll never do it again)

Everyone was havin' fun
But you were the one
Kicked out in the cold
You slept in your clothes
You let 'em down
Down at the club
You know your confidence got to take the rub
Your boss is sore
You've had your chance
He says he never wants to see you again
Don't wanna see you again
(Don't wanna see you again)

You've got to dry out
The boys have found out
It's the end of the line
But it's martini time
So you head for the bar..r...r..r..r..r

Oh where am I now

Kommentare:

Hanni hat gesagt…

Hab den Text noch nie so genau angehört, jetzt fällts mir wie Schuppen aus den Ohren. Und übrigens: Du bist in meinen Augen nach wie vor ein Held, dass du das nach wie vor mit soviel Rückrat und feiner Selbstironie schaffst! Im Herzen habe ich dir längst einen Orden verliehen. Du bist ein großartiger Mensch,

Bearbone hat gesagt…

Vielen Dank,
aus Deiner Feder bedeutet mir dieses Kompliment sehr viel.

starman hat gesagt…

Das Lied stammt von der Bloody Tourists aus dem Jahr 1978 und wahrscheinlich haben wir damals beide nicht richtig verstanden, was uns das Lied sagen wollte. Soweit ich mich erinnere fanden wir das damals sehr lustig.

Jetzt sind wir 30 Jahre schlauer und ich muss immer noch lachen, wenn ich es höre.

:-)

der kleine Bruder

Bearbone hat gesagt…

Mensch Kleiner,
stimmt, das war ja schon viel früher, als wir es wirklich begreifen konnten, um was es da geht. Und ich kann mich überhaupt nicht mehr daran erinnern, was dieses Lied anfangs in mir ausgelöst hat. Lustig? Ja, kann sein. Oder ich hab das erst später bewusst gehört. Ich erinnere mich, dass Susi mich 1989 auf ihr Lieblingslied von dieser LP aufmerksam gemacht hat. Möglicherweise hab ich es zu der Zeit erst bewusst gehört.