30 August 2016

Feige Ziege in Lübeck

Ein Ausflug ins schöne Lübeck stand heute auf dem Programm. Lübeck liegt ungefähr in der Mitte zwischen Fehmarn und Hamburg, von wo Maren ebenfalls per Zug anreiste. Wir hatten uns lange nicht gesehen und daher gab es viel zu erzählen.
Kischstreusel = Gaumenfreude
Eine kurze Rast in Lübecks erster Bio-Konditorei bescherte mir einen leckeren Kirschstreusel, auf unserem weiteren Spaziergang über die Altstadtinsel plünderten wir Buchläden, Zigarrengeschäfte und Cafés, am Ende landeten wir in der neuen Kultur-Rösterei.
Große und kleine Stullerei
In einem schönen Innenhof wurden Kleinigkeiten auf einem Mobilar komplett aus Europaletten angeboten. Das im gleichen Gebäude auch die Geschäftsstellen von Amnesty und Greenpeace untergebracht sind, war eigentlich logisch und passend. Wir entschieden uns lukullisch für die Stullerei, meine Feige Ziege war exzellent. Auch der Espresso Doppio zum Nachtisch, mit einer geschmauchten Knakjes als Zutat, war bombig.
Innenhof, Palettenmöbel, Greenpeace-Büro: Genau meins
Kurz nach 7 machten wir uns wieder auf den Heimweg, jeder auf seinen. Pünktlich in Burg angekommen (Deutsche Bahn -Pünktlich!!), hatte sich diesmal das Busunternehmen Autokraft entschieden, ein paar kleine Widrigkeiten einzustreuen, wie ich es sonst nur von der Deutschen Bahn gewohnt bin. Der letzte Bus, der eigentlich die ankommenden Bahnreisenden aufnehmen sollte (so war es im Fahrplan im Internet zeitlich abgestimmt), fuhr lt. Fahrplan an der Bushaltestelle Bahnhof nicht mehr dort ab, sondern am Stadtpark. Na gut, 200 Meter weiter gelatscht. Dort war der Fahrplan an der dunkelsten Stelle der Straße aufgestellt. Nicht lesbar ohne Hilfen. Na gut, mit der Handy-Taschenlampe gings. Und siehe da: Plötzlich war über der letzten Spalte ein Telefon-Symbol angebracht. Erklärung unter dem Plan: Diesen Bus müssen sie vorher telefonisch bestellen. Aber nur während der Geschäftszeiten bis 16:45 Uhr. Super! Na gut, zurück zum Bahnhof, mit dem Handy die Taxi-Zentrale angerufen. 2mal versucht, sie anzurufen. Nur Störungen, kein Gespräch möglich.
Ich hab ja Übung mit sowas. WhatsApp geht, Nachricht an die Freunde und Gastgeber, die schicken eine Taxe vorbei, 10 Minuten später sitze ich gut gelaunt im Wintergarten und schreibe in mein blog.
Das Leben kann soooo schön sein .....

Keine Kommentare: