21 Februar 2016

Nochmal Helden

Ein weiterer Heldentag nähert sich dem Ende. Begonnen hat alles heut mittag, als wir dem Dauernieselregen trotzen und uns zur Ortsbesichtigung nach Blankenese durchschlugen, wo der Bergziegenfahrer einen unverantwortlich waghalsigen Höllenritt durch die engen steilen Gäßchen hinunter zum Strand wagte. Mit einem 3 meter breiten Bus durch zugeparkte Steilsträßchen, die maximal 3,10 Platz frei hatten, da hätte niemand aus der Haustür treten dürfen. Einige wenige Passanten sprangen verschreckt zwischen die parkenden Autos und uns stockte manchmal der Atem.
Lucky Man
Wir mussten uns anschließend in der Teestube Lühmann bei very britischen Scones mit clotted cream erholen. Auf dem Rückweg machte ich nochmal Station beim HELDENMARKT, besuchte den interessanten Vortrag von Sebastian Jekutsch zum Thema "Faire Computer", lernte auch Anna Lütje von cradlelution mal persönlich kennen und machte mich nach dem letzten Vortrag von c2c noch mit der netten Frau von my[fair]product bekannt.
Das letzte Mahl im Schanzenstern
Nach dem Heldenmarkt öffnete der Himmel vollends seine Pforten und ich kam völlig durchnässt im BIO-Restaurant Schanzenstern an. Hier speisten wir ein letztes Mal vorzüglich, denn der Schanzenhof wird leider Ende des Monats dank einer gnadenlosen städtischen Planung von allen lästigen Mietern befreit.
Und nun, am Ende eines schönen langen Tages, mutieren wir wieder zu Couch-Potatoes.

Keine Kommentare: