20 Februar 2016

Es gibt noch Helden .....

... und die findet man an diesem Wochenende in Hamburg-Altona im Cruise-Center direkt an der Elbe. Hier findet derzeit der Heldenmarkt statt, eine Messe mit ausschließlich nachhaltigen Anbietern aus allen Bereichen.
Schietwetter an den Landungsbrücken
Wir wollten uns den Weg dorthin nicht allzu bequem machen, verließen die S-Bahn an den Landungsbrücken, und unternahmen von dort aus einen langen Spaziergang an der Elbe bis nach Altona. Unterbrochen wurde unsere Frischluft-wanderung natürlich durch ein Fischbrötchen an Brücke 4, das muss einfach sein, wenn man in Hamburg ist. Genau wie das Hamburger Februarwetter, nass, grau und kalt.
Die Neue Heimat am Fischmarkt
So stürmten wir am Fischmarkt noch die Neue Heimat, ein neues wunderbares Lokal mit leckeren Snacks, Bio-Weinen und wirklich gutem Filterkaffee (Hausmarke Elbgold Classic). Müsste ihr unbedingt beim nächsten Hamburgtrip mal rein schauen!
Gut aufgewärmt machten wir dann die letzten Meter bis zum HELDENMARKT.
Ein gutes Konzept, ein vielfältiges Angebot, viele Besucher, einige sehr interessante Begegnungen mit Menschen, die was zu sagen hatten. Sauberen Strom, ethische Versicherungen, biofaire Lebensmittel, saubere Kleidung, Banken mit Moral - es gibt sie, und das sind meine Helden.
Der HELDENMARKT
Ich hatte lange und interessante Gespräche, mit einem integren Finanzmakler (FC St.Pauli-Fan), mit einem engagierten Mitarbeiter des Öko-Energie-Anbieters Lichtblick, der unter dem Label KIEZSTROM mit preiswertem Ökostrom u.a. das Millerntor versorgt. Mit Nikita von cradlelution, mit einem gut informierten Menschen vom Bundesverband cradle2cradle, mit der Kollegin "meiner" GLS-Bank. Mit einem demeter-zertifizierten Obstbauern, der super leckere Säfte probieren ließ. Es war herzerfrischend zu sehen, dass es auch in der neuen Wirtschaft Menschen gibt, für die "Profit um jeden Preis" nicht die oberste Priorität hat.
Am Ende war es ein langer interessanter anstrengender schöner Tag, den wir, zurück in der Wohnung, mit einem leckeren Abendessen und nachfolgenden Übungen im Extreme-Couching stilgerecht ausklingen lassen.
Lecker und gesund, Gutes in den Mund


Kommentare:

Hanni hat gesagt…

Dann passt bloß auf, dass ihr nicht wieder so tierischen Muskelkater vom Extreme-Couching bekommt...Ihr wisst ja: Sport ist Mord (wie sagte schon Diogenes:" Leg mir mal die Hand aus der Tonne...!")

Bearbone hat gesagt…

Überhaupt kein Problem, Hanni. Wir sind beide erfahrene Extreme-Coucher und haben uns gegenseitig die Hände aus der Tonne gelegt.