18 September 2015

Bio in der Kramgasse

Andernach ist nicht nur meine Wohn- und Arbeitsstadt, sondern seit einigen Jahren auch die essbare Stadt, die Stadt der Permakultur, die Fairtradestadt.
Nachdem die unbehandelten Produkte der Permakultur bereits erfolgreich im faiRegio-Laden verkauft werden, hat der Obst- und Gemüseladen in der Kramgasse nun den nächsten Schritt gemacht und bietet seit einigen Wochen ein Sortiment an BIO-zertifizierten Waren an.
Hier gibts leckeres zertifiziertes Gemüse
Obst und Gemüse, Eier und Milchprodukte, welche die strengen Kontrollen von
demeter, bioland oder naturland passiert haben, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit bei der Kundschaft. Gerade demeter zertifiziert ausschließlich Betriebe, die auch mit entsprechender sauberer Tierhaltung nachhaltig wirtschaften, was in großen Teilen den Richtlinien einer Permakultur entspricht und sich erheblich von den Richtlinien des EU-Bio unterscheidet, wie man es oft in Supermärkten und bei Discountern findet. Ich finde, es passt gut in das Bild der Stadt und hoffe, dass es nicht der letzte Schritt in Richtung einer nachhaltigen Stadtentwicklung bleibt.

Keine Kommentare: