11 September 2015

Besuch im Garten des Landes Rheinland-Pfalz

Wir sind wieder daheim nach einem schönen Tag in Landau.
Unser heutiger Betriebsausflug führte uns in die schöne Pfalz. Die Landesgartenschau in Landau hatte einiges zu bieten.
Der Fallobst-Einsammler
Virtueller Pflanzenfriedhof für die
bereits ausgestorbenen Arten
Die Landhaus-konditorei Ulrike Schmitz hatte uns wieder mit Lunchtüten versorgt. Um 8 saßen alle im Bus und kurz vor 11 starteten die ersten Führungen durch die LGS. Man hat sich hier in Landau was einfallen lassen.
Viele interessante Pflanzen in großen und kleinen Themenkomplexen, aber auch Bereiche zum sportlichen Betätigen und zum Relaxen, ein Geothermiekraftwerk, auch genügend gastronomische Bereiche - eine sehr vielfältige Sache.
Mittags verspeiste ich den ersten Saumagen meines Lebens und konnte verstehen, warum dies das Leibgericht unseres ehemaligen Bundes-Bimbes ist. Der Pfälzer Teller mundete köstlich.
Die coole Korona
Anschließend fanden sich die Grüppchen zum Bummeln, Relaxen und Shoppen. Ich schloss mich einer netten Korona an, die den Merchandising-Stand plünderte. Peeling-Seifen aus Schafwollfett, Gartenwerkzeuge, Blumensamen, für jeden war was dabei. Und Kollegin Fatima ergatterte einen  tollen Sommerhut, der ihr sensationell gut steht.
Nach einer Runde in der Bimmel-bahn durchs ganze LGS-Gelände machten wir uns auf den Weg ins Städtchen. Die Innenstadt von Landau hat wirklich ein sehr nettes Flair. Pausen beim Italiener und am Ende nochmal bei Teehaus Akzent rundeten den Nachmittag bei schönem Wetter ab.
Vor dem Akzent mit Ernestov und Luca Thomé
Das Kaffeehaus Akzent fand ich besonders interessant. Das komplette Sortiment an Speisen und Getränken - alles BIO und FAIR. Also, es geht doch! Sowas würde ich mir in Andernach wünschen.

Auch auf der anschließenden Heimfahrt verging die Zeit im Bus wie im Flug.
Mein persönliches Fazit: Einfach ein schöner Tag zum Genießen.

Keine Kommentare: