26 April 2015

Mahnwache

In Bassenheim wurde der Dönerladen der Familie Bulut von irgendwelchen Idioten mit rechten Symbolen besprüht. Und das nicht zum ersten Mal. Die JuSos aus dem Kreis hatten spontan zur Mahnwache aufgerufen. Ich war positiv überrascht, dass sich so kurzfristig fast 170 Menschen eingefunden hatten, um ihre Solidarität mit der Familie genauso zu bekunden wie die Ablehnung des rechten Gedankenguts.

In kurzen Reden bekundete das mein Kollege Faisal El Kasmi für die JuSos ebenso wie der Ortsbürgermeister von Bassenheim, Arno Schmitz. Auch Zehra Bulut sprach für die Familie und bedankte sich bei den zahlreich erschienen Menschen für ihre Solidarität.
Spontan hatte auch die Werbefirma a1 aus Ochtendung angeboten, die verunstaltete Fensterwerbung kostenlos zu erneuern.

Kommentare:

Hanni hat gesagt…

Toll! Das nenn ich gelebte Solidarität. Hut ab!

Bearbone hat gesagt…

Fand ich auch beachtlich. Und wichtig.