12 März 2015

Ultimo

Es ist vollbracht - und es war schön. Am letzten Aufbautag hab ich mich nach dem morgendlichen Hirse-Apfel mit Orange auf Leinsamen-Nest nochmal energievoller als am Vortag gefühlt. Daher ging mir der Morgen auf der Arbeit gut von der Hand. Da ich die Türme auf meinem Schreibtisch nicht mehr sehen kann, sie aber wegen täglich neuer "Muss-unbedingt-heute-noch" niemals in meiner normalen Arbeitszeit wegkriegen kann, hab ich den derzeitigen Energieschub genutzt und mir den ansonsten freien Freitag Nachmittag zum Sortieren, Ablegen und Vernichten genehmigen lassen.
Quelle: DeviantArt
Ja, es ist echt so, dass momentan das "Nach-halb-4-Loch" nicht mehr existiert. Habe gestern und auch heute Abend jeweils über ne Stunde drangehangen, um in meinem Nachmittags-Büro Niederschriften und Besprechungsvermerke fertig zu schreiben. Und das kann nur mit der Fastenwoche zusammen hängen.
Find ich klasse.
Heut mittag bin ich zum ersten Mal wieder mit ins Stamm-Bistro nebenan zu Kerstin und Olga, wo ich mit lieben Menschen zum Essen verabredet war. Ok, statt des Tagesgerichts (Käseschnitzel mit Bratkartoffeln) hab ich mir lieber Tomaten-Mozzarella mit frischem Basilikum und leckerem Balsamico Crema obendrauf bestellt, und danach sogar wieder meinen ersten Espresso Macchiato genossen. Den hatte ich doch ein wenig vermisst.
Der arbeitsreiche Nachmittag ging auch so zügig vorbei, so dass ich noch ne Stunde länger brauchte, um alles fertig zu kriegen. Ich freu mich auf die morgige Nachbereitung eines supertollen Seminars aus dem letzten Herbst und hab mir einige Stichpunkte dafür notiert. Das wird bestimmt spannend.
Und jetzt freu ich mich auch auf das morgige Frühstück:
Eine Tasse vom göttlichen Lavazza Crema und ein crosses Weizenbrötchen mit Quark und Heidelbeer-Marmelade.

Kommentare:

petra hat gesagt…

Es ist vollendet - mit Bravour gemeistert und ohne Schaden genommen zu haben - meine Hochachtung. Das habe ich noch nie in Angriff genommen. Klasse!

Maren hat gesagt…

Das hast Du super gemacht !!!

Maren