31 August 2013

Home sweet home

Nach 4 Stunden Schlaf heut morgen um 6 die Bude geputzt und gesaugt, geduscht, gepackt, gehofft, dass das Taxi pünktlich kommt. Alles bestens. Der IC nach Passau kommt pünktlich. Nur noch in Bonn in die Mittelrheinbahn, dann bin ich daheim. 25 Minuten Luft zum Umsteigen. Am gleichen Gleis. Da kann nix mehr schief gehn. In HH planmäßiger Aufenthalt. 11:46 geht es weiter. Um 11:47 kommt die Ansage, dass kein Lokführer da sei und deshalb 25 Minuten Verzögerung auftreten. Ich hätt es wissen müssen, Murphy ist unerbittlich. Die magischen 25 Minuten werden bis Bonn auf 43 Minuten anwachsen und ich werde den einzigen pünktlich abfahrenden Zug des Tages in Bonn verpassen. Doch welche Möglichkeit hab ich schon, daran was zu ändern?
Steig ich in Bonn aus, werden alle folgenden Regionalzüge "aufgrund von Störungen im Betriebsablauf" entweder ausfallen oder zumindest 45 Minuten Verspätung haben. Fahr ich mit dem IC bis Koblenz durch, wird der Zug wahrscheinlich bei Urmitz/Bhf entgleisen oder es wirft sich schon in Remagen der nächste Unglückliche auf die Gleise.
Gegen Murphy hab ich keine Chance.
--------------------------------
Wie verlassen Bremen mit 30 Min. Verspätung, die angesagte Ankunftszeit in Osnabrück würde 40 Minuten bedeuten.
--------------------------
Kurz nach halb 4, wir erreichen Hagen(Westfalen), die durchschnittliche Verspätung hat sich auf 37 Minuten eingependelt. Ich checke mal im Netz den IC, in den ich umsteigen könnte, besser: hätte können. Der ist auch schon von Norddeich(Mole) aus lange unterwegs und hat bisher - 0 Minuten Verspätung, wie soll es anders sein. Und unser Zug macht sucherheitshalber immer mal wieder ne kleine Pause in der Pampa zwischen den Städten, damit wir nur ja nichts aufholen. Gerade jetzt schaltet er mal wieder in den kleinen Tuckergang und gibt uns ausgiebig Gelegenheit, die Landschaft zu bewundern. Toll!
-------------------------------
Letztendlich mit 45 Minuten Verspätung in Bonn. Keiner der 3 befragten Eisenbahner konnte mir sagen, ob der Anschluss-IC wartet.
Überraschung: Er war weg.
Aber 3 Minuten später fuhr der Rhein-Express nach Andernach. Ich bin gleich daheim!

Kommentare:

petra hat gesagt…

Hauptsache Du rollst....und rollst.....und rollst .....und immer Richtung Heimat. UND IRGENDWANN WIRST DU ZU HAUSE SEIN !!!!!

Maya hat gesagt…

Also wir Buddhisten nennen das ja eigentlich "self fulfilling prophecy". Du musst dringend an Deinem "Ohm" arbeiten. Dann klappts' auch mit den Zügen wieder. Gute Heimreise, ich bin voller Zuversicht, dass Du heil und zeitgerecht ankommst ;-)