24 August 2013

Flohmarkt und Käpt'n Horvard

Am allmorgendlichen Radeln nach Burg hab ich immer noch Spass. Bin dann zum Frühstück wieder zurück, also gegen halb elf, und bringe frische Brötchen und die Lokalzeitung mit. Nach dem ausgiebigen Frühstück auf der Terrasse war heute Lese- und Döszeit angesagt. Es ist schon erstaunlich, 2 Ausgaben der 11Freunde, 2 Musik-Express-Sonderbooklets, jeden Tag die Fehmarnsche Zeitung, was ich hier gelesen kriege, trotz immer wiederkehrender Auszeiten durch wegschnarchen.
Heut nachittag waren wir zum Flohmarkt in Burg auf dem Marktplatz. Nach stundenlangem Wühlen, Sichten und Kaufen machten wir beim Italiener Rast. Hier konnte ich mir endlich meine geliebte Wochenend-taz zu Gemüte führen.
Anschließend verabschiedete sich Maren, die leider am Montag wieder arbeiten muss.
Wir legten eine Sportschau-Pause ein und fuhren heut abend noch ton ollen Bahnhof, wo wir uns Fehmarner Bratkartoffelverhältnisse und Käpt'n Horward's Lachsfilet schmecken ließen. Herrlich!
Ach ja, Fehmarn rockt. Nachdem ich beim näheren Betrachten des Flyers festgestellt hatte, dass es heute wie gestern nur völlig unbekannte Nachwuchsbands waren, die open air spielten, waren mir denn 15 Oere pro Nase bei extrem abgekühlten Außentemperaturen doch zuviel, um mal ne Stunde reinzuhören. Habe mich stattdessen entschlossen, im Wintergarten meinen blog zu pflegen :-)

Keine Kommentare: