16 Februar 2013

Vulkanladies siegen am Oberwerth

Mann oh Mann, war das aufregend! Einen echten Abstiegsknüller lieferten sich heute Abend die Vulkanladies aus Weibern und die Trierer Miezen. Beide Teams  agierten mit ungeheurem Einsatz, aber auch streckenweise nervös mit dummen Fehlern. Mehr als 2.000 Zuschauer in der Sporthalle Oberwerth (seit wann heißt die denn Conlog-Arena?) sorgten für prima Stimmung während des gesamten Spiels. Das Spiel war abwechslungsreich, wogte hin und her, und hatte am Ende einen glücklichen, aber nicht unverdienten Sieger. 30:28 siegten die Vulkanladies und haben damit einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht.
Mein Kumpel Mike T-Bone und ich hatten richtig Spass an dem aufregenden Spiel. Auf Trierer Seite machte die kleine wuselige Christina Cabeza auf uns den besten Eindruck, die große Carolin Schmele (13) wurde mit zunehmender Spieldauer immer öfter in Einzeldeckung genommen und konnte sich nicht wie gewohnt entfalten, so das sie "nur" zu 8 Treffern kam.
Torfrau Lissi Herbst in Aktion
Und einige Würfe wurden von Lissi Herbst im Tor der Vulkanladies entzaubert, die in der 2.Halbzeit das ein oder andere Mal zur Retterin wurde.
Auf Seiten der Vulkanladies wurde Nadja Zimmermann zur Spielerin des Tages gewählt. Für mich war allerdings auch Marina Kils sehr stark, die zwar nur 2 Tore machte, aber 6mal nur durch Foul zu bremsen war und entsprechende Siebenmeter rausholte, die von Svenja Huber souverän verwandelt wurden. Auch Simone Salz hielt mächtig dagegen und musste einiges einstecken. Spielberichte hier und hier.

Nach dem Spiel feiern die Ladies ihren Sieg mit den Fans
Alles in allem ein Super-Samstagabend, den wir bei Ingwertee und Espresso im Mumpitz ausklingen ließen. Wiederholung nicht ausgeschlossen.

Keine Kommentare: