20 Dezember 2011

Pokal-Aus gegen die Bayern

Oh Mann oh Mann, was für ein Herztod-Spiel heut abend! Ich war bei meinem Kollegen (und Bayern-Fan) Gerd zu Gast und wir kamen im Lauf des Spiels dem Herzkasper bedrohlich nahe. Vor allem ich.
Meine Jungs machten das beste Spiel dieser Saison, und am Ende hat es doch nicht gereicht. Robben in der Nachspielzeit besiegelte das Pokal-Aus. Die Mannschaft braucht sich aber keinerlei Vorwürfe zu machen und wurde nach dem Spiel von den Fans begeistert gefeiert.
Dass es gewichtige Gründe hat, warum der FC Hollywood die 1.Liga anführt und die Bochumer Jungs auf Platz 9 der Zweitligatabelle überwintern, drückte sich auch in der Feldüberlegenheit des Herbstmeisters aus. Und das man den FC Bayern nicht an die Wand spielt, war auch vorher klar. Aber die Jungs haben mit einer tollen taktischen Disziplin und einem bärenstarken Kampf dagegengehalten. Das will man im Ruhrstadion sehen: "Kämpfen Bochum Kämpfen!" wurde nicht zufällig hier erfunden. Jeder ging an seine Grenzen, das ständige Doppeln des Gegners bewirkte einen tierischen Laufaufwand - und am Ende war der fatale Fehlpass, der zum 1:2 in der Nachspielzeit führte, auch ein Ausdruck nachlassender Kondition und Konzentration.
Aber, wie sagt schon Frank Goosen: Das wichtigste Wort im Leben eines VFL-Fans ist TROTZDEM!

Super Jungs, weiter so!

Keine Kommentare: