01 Oktober 2011

Abschied von der Insel

Heute war es dann soweit - die Zeit war um, wir mussten raus, heim, ab die Post. Da unser Zug erst nachmittags abfuhr, konnten wir uns Zeit lassen, mit Ruhe frühstücken, die Bude saubermachen, ohne dabei in Stress zu geraten.
Als wir dann endlich im Zug sassen, wollten wir nur noch heim. Zum Lesen hatten wir genug dabei, die Sonne schien noch wärmer als in den Tagen zuvor. Obwohl die Bahn sich anschickte, alle Gäste aus Wagen 10 wegen defekter Klimaanlage nach Wagen 7 zu verfrachten, stellte sich heraus, dass Wagen 10 prima kühl war. Tja, wir hatten wir in Wagen 9 reserviert - und genau hier war die "Klima defekt". Die Sonne brannte unbarmherzig von der Seite, öffnen lassen sich die Fenster ja eh nicht mehr, und in unserem Wagen gab es natürlich auch keine Vorhänge oder Rollos, die das Ganze etwas hätten mildern können. So hieß es Schwitzen, bis die Sonne unterging.
Aber, Glück im Unglück, ab Lübeck bzw. Hamburg hatten wir nette Begleitung durch einen netten Herrn mit Pferdeschwanz und eine gescheite junge Dame namens Elena. So war für kurzweilige Unterhaltung mit gesammelten lustigen Bahnerlebnissen und den neuesten Sponge-Bob-Episoden auf Handy-Video gesorgt. Damit es nicht langweilig wird, hatten wir bis Bonn auch noch 25 Minuten Verspätung, so dass die gebuchte Regionalbahn bis nach Hause längst weg war. Aber hier zeigte die Bahn Kulanz: Jeder bekam ein Gratis-Mineralwasser und wir durften mit dem IC bis nach Koblenz durchfahren, wo uns mein liebes Brüderchen erwartete.
Ein schöner Urlaub ist zu Ende, von der baumelnden Seele werd ich hoffentlich noch lange was haben.....

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bei Deinen Kommentaren kriegt man richtig Lust,aber wir sind ja auch mal dran......
Gewöhn Dich in Ruhe wieder ein,ein schönes Wochenende und liebe Grüße

Anne und Helmut

Bearbone hat gesagt…

Ja das mach ich, Ihr Lieben, ganz galama erstmal ....
Habt Ihr denn schon für nächstes Jahr gebucht? Ich glaub, jetzt ist nix mehr frei außer Februar und November ;-)

Anonym hat gesagt…

ha ha Du kleiner Witzbold.....

petra hat gesagt…

Wir sind auch heute abend gut zurück gekommen. Mit einem Riesenstau bei Hamburg und gut 1 1/2 Stunden Verspätung - aber wohlbehalten und voller Entspannung und guter Laune. Und obwohl neuer Schlafzimmerschrank auf- und alter abgebaut und das gesamte Zimmer auf den Kopf gestellt wurde die Erholung groß geschrieben. 3 Tage nur Strand und Wasser und Sonne und Relaxen - der Rest auch wohltuend und gemütlich. So muss es sein!!!