19 August 2011

Die Nervensägen des Monats

In den letzten beiden Monaten seh ich jeden Tag, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, einen Anruf im Display meines Telefons. Die Nummer ist 0800-1013967. Es wurde noch nie eine Nachricht auf dem AB hinterlassen. Dann kann es wohl so wichtig nicht gewesen sein. Aber Anrufe an jedem Werktag, immer tagsüber ? Stutzig hats mich doch gemacht. Und so hab ich heut abend mal gegooglet, wer denn eine solche Sehnsucht nach mir hat. Ergebnis: Es ist die allseits beliebte versicherung, die auf diesem Weg (unzulässige) Kaltakquise betreibt. Mit denen hatte ich nie was zu tun und ich werde auch sicherlich mit einem Unternehmen, das sich solcher Methoden bedient, zukünftig keine Geschäfte machen.

Seit gestern ist noch ne neue Nummer hinzugekommen, die ohne Nachricht auf meinem Display zu sehen ist: 0395/777930440. Das ist eine Verlagsfirma, bei der ich Kunde bin, aber in den letzten Jahren nichts mehr bestellt habe. Und genau dieser Laden hat mich in den letzten Jahren bereits 3mal telefonisch belästigt. Wie heißt der Verlag noch gleich? Oder so ähnlich .....
Beim ersten Mal bin ich noch auf die nette weibliche Telefonstimme reingefallen, die mit mir eine "Umfrage zur Kundenzufriedenheit" durchführte, an deren Ende mir ein neues tolles Magazin nahegebracht wurde, dass super interessant sei, dessen Kauf ich mich jedoch hartnäckig verweigerte.
Beim zweiten Versuch, Monate später, konnte ich das Gespräch nach 5 Minuten abbrechen, da ich nun gemerkt hatte, was man mir unterjubeln wollte. Schon damals habe ich darauf hingewiesen, dass ich nicht mehr belästigt werden möchte.
Der dritte Versuch, wiederum Monate später, dauerte ca. 3 energische laute genervte Sätze. Danach war ich mir sicher: Die lassen mich jetzt in Ruhe.
Und nun das. Da fragt man sich doch "Geht's noch?"
Die eine Meldung an die Bundesnetzagentur ist schon im Briefkasten, die zweite wird folgen, wenn das Verlagshaus jetzt weiter darum bettelt.
Hier gibts die Formulare zum Download.

Keine Kommentare: