20 September 2009

Ausklang in Passau

Es ist kurz vor 16 Uhr, wir sitzen im ICE Richtung Heimat. Heut morgen um 9 sind wir in Passau von Bord gegangen. Moni und Helmut haben uns noch einen sonnigen Tag lang Gesellschaft geleistet und uns Passau gezeigt. Rischdig schee woar's mit den beiden fränkischen Urbayern, die uns netterweise noch bis zum Bahnhof begleitet haben.
Nachdem ich im Zug den großen Wandschrank meiner Begleiterin mühsam und unter Mithilfe anderer Passagiere im untersten Fach des Kofferablageregals untergebracht habe, bin ich froh, auf meinem reservierten Fensterplatz zu sitzen und die Erlebnisse und Eindrücke der Reise vor meinem geistigen Auge Revue passieren zu lassen.
Just in diesem Moment, wir sind gerade ein paar Minuten unterwegs, fällt meiner Begleiterin ein, dass sie die Kopfhörer nicht im Handgepäck, sondern im gerade verstauten Wandschrank untergebracht hat und sie beginnt im Mittelgang kniend in diesem zu wühlen. Und sie findet diese tatsächlich beim einarmigen Blindwühlen! Frauen sind schon manchmal unbegreiflich. Nun sitzt sie neben mir, zeitunglesend, mit Kopfhörer radiohörend, gähnend. Multitasking eben.
Die Landschaft zieht vorbei, Sonnenschein, Urlaubsstimmung (ich hab ja daheim noch ne Woche frei!). Alles wird gut!

P.S. Moni und Helmut: Direkt unter dieser Zeile ist der Knopf für Kommentare. Falls Euch das Foto nicht gefällt, bitte meldet Euch, dann nehm ichs raus. Was echt schad wär ;-)

Keine Kommentare: