19 Oktober 2007

Entführt in einer Zeitmaschine!

-dpa-Meldung
Heute vormittag wurde in einer Stadtverwaltung in Rheinland-Pfalz ein 50-jähriger Angestellter von Unbekannten in einer Zeitmaschine entführt. In einem Bekennerschreiben erklärten die Entführer, die sich selbst als "Time-Bandits" bezeichnen, ihre Beweggründe.

Der Entführte habe mutwillig versucht, sich durch permanente Doppelschichten den sogenannten Fehlstundengesetzen (auch Lex Temporale minoris genannt) zu entziehen, indem er wochenlang stets mitten in der Nacht am Arbeitsplatz erschien und erst nach Verlöschen des letzten Sonnenlichts diesen wieder verließ. Auf diese Weise hätte sich sein Fehlstundensaldo (-3:15) innerhalb von zu kurzer Zeit in ein sattes Stundenplus verwandelt, wodurch das Raum-Zeit-Kontinuum durcheinandergebracht worden wäre, was (im schlimmsten Fall) das gesamte Universum zerstört hätte.

Um dies zu verhindern, entführte man ihn heute vormittag in einer Zeitmaschine und ließ ihn heute mittag um 12:45 direkt vor der Stempeluhr mit einem Saldo von -2:15 wieder frei.

Der Angestellte machte heute nachmittag im Interview einen leicht desorientierten Eindruck und erklärte, das er sich getäuscht und um die Früchte seiner Arbeit geprellt fühle. Zu den Erklärungen seiner Entführer wollte er keine Stellung beziehen und erklärte lediglich: "Was interessiert mich das Raum-Zeit-Kontinuum ? Und überhaupt: Was ist schon Marion gegen die unendlichen Weiten des Universums?". Daraufhin verließ er wortlos die provisorische Pressekonferenz im Bistro Aktuell.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Moin Bearbone,

ich finde Deine Schilderungen phänomenal! Du hast ne ganze Zeitstunde gewonnen - wow !! Gemessen an Deinem Einsatz (Aufstehen mitten in der Nacht - Heimkommen auch im Dunkeln) ist das natürlich NIX (!) aber trotzdem: Hut ab!
Mir rennt die Zeit immerzu weg, und DU schaffst es mit ungeheurer Willenskraft, Dir eine Stunde zu erarbeiten. Klasse!

Und wer (was) bitte ist Marion?

Bitte lass Dich nicht wieder entführen und Dir auch keine Zeit rauben! Deine Zeit ist Deine, und DU entscheidest, was Du damit machst! ;-)

Liebe Grüße aus dem hohen Norden von ne`r lütten Deern, die der Zeit zur Zeit nuuuuuuuuuuuuur hinterher rennt (grummel)

Maren