23 November 2006

Eine unbequeme Wahrheit

Al Gore hat mich in dieser Filmdoku sehr beeindruckt.
Was er hier an Fakten allgemein verständlich darstellt, ist schon beachtlich. Mit einer Fülle von Details, die gleichzeitig interessant und erschreckend sind. Z.B. die Bilder des schmelzenden Eises in der Antarktis werden hier nicht katastrophenfilmmäßig ausgeschlachtet, sondern in überraschend sachlicher Weise dargestellt und erklärt.
Das man uns viele Informationen vorenthält, andere geschönt darstellt, das ist denke ich sowieso jedem kritisch denkenden Menschen klar. Das die Dinge schon so weit fortgeschritten sind, hab ich nicht erwartet.
Das Al Gore durch den Film auch eine positive Selbstdarstellung betreibt, sollte ihm niemand verübeln. Das der weltbeste Dummgrinser George Dabbeljuh sagt, er werde sich den Film nicht anschauen, bürgt eigentlich für Qualität und Sachlichkeit des Streifens.
Al Gore - Ein sympathischer und intelligenter Warner mit einer unbequemen Wahrheit.
Mein Fazit: Absolut sehenswert!

Keine Kommentare: