20 Januar 2006

Mobile Telekomiker die nächste ...

Diese Telekomiker ! Meine Erfahrungen mit diesem Unternehmen wurden mal wieder erweitert. Ich hab vorsichtshalber bei T-Mobile per eMail nachgefragt, was der Click&Go-Tarif denn nach dem 28.02. kostet. Ich habe auf allen Click&Go-Internetseiten nix darüber gefunden. Man hat mir freundlich erklärt, das man mir das noch nicht sagen könne (wolle ?). Man müsste erstmal abwarten, wie die Resonanz auf die befristete Preissenkung sei.
Das sei auch so üblich. Bei allen neuen oder geänderten Produkten würde man das so machen.

Häää ?

Kennt jemand irgendein vergleichbares neues oder geändertes Produkt, das mit 3 Monaten Gültigkeit eingeführt wird und bei dem der Hersteller 6 Wochen vor Ablauf noch nicht sagen kann, was es danach kostet ?
Aber der Hinweis auf "Tarifänderung" veranlasste mich zum Weiterfragen. Und siehe da: Den Tarif Click&Go gibts schon seit dem 01.08.05. Aber ungefähr doppelt so teuer. Jetzt wird wieder ein Schuh draus. Das entspricht ja dem Gebaren des Anbieters, wie man es kennt.
Ich stell es mir so vor:
Durch simyo, simply, blau, klarmobil, easymobile etc. wird seit 1 Jahr der Billigmarkt auf den Kopf gestellt. Ein halbes Jahr später merkt es auch die T-Firma und beschliesst, eine Click&Go-Option auf den Markt zu bringen, die doppelt soviel kostet. Nach 3 bis 4 Monaten merkt man, das das keiner kauft (warum wohl ?) und senkt den Preis auf das durchschnittliche Niveau der Konkurrenten. Aber nur befristet. D.h., wenn sich nichts mehr ändert, ist der Preis nach dem 01.03. wieder doppelt so hoch und die Menschen, die wegen des Billigpreises dorthin gewechselt sind, werden sich freuen. Sie merkens spätestens, wenn die nächste Aufladekarte doppelt so schnell verbraten ist und werden sich wundern.
Oder glaubt einer, das die Telekom den Rückfall in die hohen Preise, so er denn stattfindet, gross bewerben wird, damit niemand aus Versehen teuer telefoniert ?

Kommentare:

emma hat gesagt…

Mit der Telekom hast du es aber auch, oder? Andererseits: Die sollten dir eigentlich Provision zahlen, weil: durch dich haben die kostenlose Werbung, wenn auch negativ.Die ganzen Angebote lerne ich z.B. nämlich erst durch deine Kommentare kennen...

Bearbone hat gesagt…

Für Negativ-Werbung kriegt man im allgemeinen keine Provisionen, insbesondere nicht, wenn sie der Wahrheit entspricht und unangenehme Dinge ausspricht.
Tja, und warum immer wieder die Telekomiker ?
Zum Einen wegen meiner persönlichen Erfahrungen: Erinnere Dich an meinen Umzug im Ort: Ein halbes Jahr lang T-Rechnungen, die mit dem Unwahrscheinlichkeits-Antrieb von Zaphod Beeblebrox parallel geschaltet waren.
Zum Anderen werde ich von denen auch irgendwie immer ausgeguckt: Die haben mich angerufen und wollten mir den teuren Tarif aufdrücken.
Und ausserdem, weil sie einfach verdammt viel Bockmist fabrizieren. Ich kenn ja auch über Verwandte und Bekannte einige Internas, die mir einen gewissen Blick auf dieses Unternehmen erlauben, so das ich mir sicher bin, das die Anzahl der Klöpse zukünftig eher steigen wird. Warts mal ab.
Meine persönliche Empfehlung: Wenn die Mitarbeiter des Teehauses bis zum 14.02. immer noch keine Preise für in 2 Wochen wissen, einfach zu easymobile wechseln. Die sind im D1-Netz, kosten dauerhaft sowenig wie die Teetrinker befristet, und man kann im Internet alles selbst einstellen. Z.B., das unter 2 Euro Guthaben automatisch 15 Euro vom Konto abgebucht werden. Hat ein Kumpel von mir gemacht und das klappte alles prima.